Eine Reise durch Australien
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/reisender

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neui Fotos!

Sooo, dank m Debby gits jetzt au wieder Fotoos Han mi gad bi ImageShack igarbeitet und hoffe mal das klappt jetzt alles!

Aaaalso, erst mal ein Foto von Magnetic Island. Da war ich zuoberst auf der Insel im Beobachtungsposten des Forts:



Und nun weiter wo ich das letzte mal stehen gebliben bin.. Bei der Reise von Cairns nach Darwin. Ich hab in Cairns am Morgen die bunt zusammengewuerfelte (rein deutschsprachige, wie koennte es auch anders sein) Gruppe getroffen und mich mit den zwei Jungs und den drei Maedels auf Anhieb gut verstanden!

Wir sind dann erst mal wieder die Ostkueste runtergefahren, nach Townsville, da das Strassennetz in Australien nach Schweizer Verhaeltnissen ziemlich lueckenhaft ist Aber von Townsville gibt es zum Glueck ne Strasse Ueber Mt. Isa nach Darwin. Und diese benutzten wir dann auch nachdem wir uns in Townsville nochmals mit Essen und Wasser fuer die 5 taegige Fahrt durchs Outback eingedeckt hatten.

Ich ueberlege mir jetzt gerade was ich euch uebers Outback erzaehlen soll.. Einerseits ist es extrem eindruecklich etwa 4 Tage lang nichts ausser Himmel und ausgetrocknete Erde zu sehen.. Anderseits ist es auch extrem langweilig
Also die Tage bestanden bei uns aus Poker spielen, Musik hoeren, Entgegenkommende Autofahrer gruessen und Kangaroos ausweichen.. Hat aber total Spass gemacht!

Wir hatten nur das Problem grade an einem verlaengerten Wochenende unseren naechsten Einkauf geplant zu haben, weshalb wir dann auch ziemlich knapp an Lebensmitteln waren, da kein einziger der seltenen Supermaerkte unterwegs offen hatte. Das aenderte sich dann erst in Mt. Isa, welches tatsaechlich die groesste Stadt der Welt ist. (Was man ihr total nicht ansieht, aber dann doch froh darueber ist, da die groesste Stadt der Welt mit einem McDonnalds und Tankstellen aufwarten kann und ja auch koennen sollte)

Aeh, meine Outbackfotos hab ich leider grade nicht dabei.. Ich weiss, ich bin unmoeglich Ihr kriegt dafuer jetzt ein paar Kakadufotos! Und mit Kakadu mein ich nicht den Vogel, sondern den Nationalpark.. Da fuhren wir naemlich auf dem Weg zu Darwin als naechstes hin.

Wir freuten uns schon als wir wieder ein wenig Gruen sahen, als wir in den Nationalpark einfuhren und mussten kurz darauf schon fuers erste Foto anhalten. Termitenhuegel! Typisch fuer Australien, eigentlich auch erwartet, aber trotzdem eindruecklich gross, und gaaaanz bestimmt ein Foto wert:



Ein bisschen weiter gab es dann auch mal ein wenig Auslauf nach dem langen Autositzen: Ein kleiner Spaziergang zu einem Lookout, von welchem man einen Ausblick ueber Regenwald, wasserloecher und ausgetrocknete Fluesse hatte.. Da wurde uns zum ersten Mal bewusst wie beeindruckend der Kakadu Nationalpark ist.. Und da wussten wir noch nicht, dass es noch viel besser kommen wuerde!

Nach einer weiteren Nacht im Camper am Strassenrand ging es naemlich dann weiter ins Zentrum des Nationalparks zu einigen verbliebenen Wasserloechern aus der Regenzeit. Dort konnte man ohne Probleme Voegel, Insekten und Fische beobachten.. Und nach ein wenig durch-den-sumpf-waten (zum glueck haben uns die Krokodile nicht entdeckt) bekamen wir sogar einige Wildpferde vor die Kamera:







Nur kurze Zeit spaeter fuehrte uns unsere Reise auch schon zur naechsten Sehenswuerdigkeit des Parks: 20'000 Jahre alte Felsmalereien der Aboridgenees. Wir besuchten eine Felslandschaft, die dem Lightning-Man als Wohnung dient. Der Lightning-Man ist einer der "Geister", die vor den ersten Menschen hier auf dem Kontinenten gelebt haben:



Das eigentliche Haus des Lightning-Man ist ein extrem gefaehrlicher Ort und niemandem zugaenglich. Fotografieren ist aber erlaubt



Nach diesem eindruecklichen Eindruck Australischer Ureinwohnerkultur war auch schon bald wieder Zeit einen weiteren Campingplatz aufzusuchen. Vorher aber wollten wir noch einen Lookout ganz im Norden des Parks besteigen, von dem man einen genialen Ausblick auf den Sonnenuntergang hatte.
Dies war einfach nur noch amazing! Unter dir leuchten die Wasserloecher in den letzten Sonnenstrahlen, Voegel ziehen ihre Kreise darueber.. Die Felsen um dich leuchten in dem intensiven Rot des letzten Tageslichts und der Rauch der Buschfeuer, die von den Aboridgenees angezuendet werden taucht das ganze in eine mystische Atmosphaere.



16.6.07 11:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung